Am anderen Ende der Leitung

Heute: Cornelis IJzelenberg
19 jaar – hat schon seit zwei Jahren eine Beziehung – in seiner Freizeit sind Hobbys angesagt, die mit Autos und Sport zu tun haben – studiert Business und Management – arbeitet nach einem viermonatigem Praktikum inzwischen seit zwei Monaten bei Kraaijeveld

Was tust du in deiner Freizeit, was nicht jeder von dir erwarten würde?
Ich denke nicht, dass viele Leute von mir erwarten würden, dass ich politisch aktiv bin. Außerdem setze ich mich für die Nachbarschaftswache und die Sicherheit unserer Dorfbewohner ein. Ich mache Runden und kontrolliere, ob alles in Ordnung ist, und mache Leute auf ihr Verhalten aufmerksam, wenn sie etwas falsch machen.

Was ist das schönste Kompliment, das du bisher bekommen hast?
Dass ich ein harter Arbeiter bin, denke ich. Das ist etwas, das jeder als Kompliment auffassen kann.

Was war dein größter Schnitzer?
Bis Anfang dieses Monats ging es eigentlich gut. Bis zum 1. April. Ein Kunde wollte nämlich blaue Bananen bestellen – dachte ich – und ich machte mich ernsthaft auf die Suche danach, aber es war ein Aprilscherz. Ich mache jeden Tag Schnitzer, aber weil man ja aus seinen Fehlern lernt, lerne ich bei Kraaijeveld jedenfalls jeden Tag etwas Neues.

Was sind deiner Meinung nach deine Stärken bei der Arbeit?
Ausdauer: ich mache weiter, bis ich ein annehmbares Ergebnis habe. Außerdem tue ich alles, damit die Kunden zufrieden sind und bleiben. Als Teil des Teams versuche ich auch immer, das Team zu ermuntern. Wir motivieren uns im Team übrigens gegenseitig.

Was möchtest du noch gerne lernen?
Wie ich einen Kunden am besten zufriedenstellen kann und dass die Kunden wissen, dass ich mein Bestes für sie gebe.

Warum sollte ein Kunde deiner Ansicht nach absolut Geschäfte mit Kraaijeveld machen?
Es gibt kein besseres Unternehmen als Kraaijeveld, weil wir immer für unsere Kunden da sind und uns nicht nur selber verbessern wollen, sondern auch dafür sorgen wollen, dass  der Kunde davon profitiert. So können wir alle zusammen einen Schritt vorwärts machen.